Zwei neue Perlen

© Christoph Weiss

 

Hamburg kann sich freuen, denn die Hansestadt ist um zwei attraktive Hotels reicher. Im Februar feierten das ibis und das ibis budget Hamburg City eine symbolische Doppeleröffnung am Hühnerposten. Rund 300 Gäste sind der Einladung gefolgt und wurden vom neuen Hoteldirektor Knut Sander und Accor Deutschland-Chef Michael Mücke begrüßt.

Das Soft-Opening, wie in der Branche üblich, war bereits im November des vergangenen Jahres. Seitdem könne man sich bereits über rund 30.000 erfolgte Übernachtungen freuen. „Unsere beiden neuen Hotel-Perlen in Hamburg stehen beispielhaft für den erfolgreichen Weg von ibis. Sie zeigen, was im Economy Sektor und am Hotel Hot-Spot Hamburg heute möglich ist“, erklärte Accor Deutschland-Chef Mücke in seiner Eröffnungsrede. Mit der Eröffnung der zwei neuen Perlen gäbe es nun 16 Accor Hotels in der Hansestadt, zehn davon gehören zur ibis Markenfamilie. „Hamburg ist für uns ein wichtiger dynamischer Standort. Ich sage bewusst, wir haben erst 16 Accor Hotels in Hamburg. Hier gibt es noch viel Potential in allen Markensegmenten“, so Michael Mücke weiter. Nach diesen klaren Ansagen für die Zukunft, wurden aber erst  einmal die beiden Neuzugänge gebührend gefeiert. Für besonders maritimes Flair sorgten von ibis eingeladene Seeleute, die gemeinsam mit Hoteldirektor Knut Sander die Feierlichkeiten einläuteten. Der berühmte Shanty-Chor „De Tampentrekker“ sorgte für die passende musikalische Untermalung und  prominente Gäste wie Dragqueen Olivia Jones und Burlesque-Star Eve Champagne begeisterten als Hamburger Originale die Anwesenden. Im Rahmen einer Hotelführung hatten die Gäste zudem die Möglichkeit, die neuen ibis Räumlichkeiten zu erkunden und so einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu werfen. Dabei konnten sie sich davon überzeugen, dass nicht nur der Standort der Hotels neu ist, sondern auch das Konzept der Häuser ist modern und innovativ.

Revolutionäres Konzept

Als weltweit erstes Haus verfügt das ibis Hamburg City über Räume im neuen „Sweet Rooms by ibis“ Raumkonzept. Die gemütlichen Zimmer laden mit warmen Farben und stilvoller Einrichtung  zum Wohlfühlen ein. Auch in den öffentlichen Bereichen zeigt sich das Hotel von seiner stylischen Seite: Die Lobby und die Lounge sind nach dem Konzept des renommierten Designers Philippe Avanzi gestaltet und strahlen Offenheit und Freundlichkeit aus. Als einzige Hotelkette im Economy-Segment hat ibis Hotels zudem ein komplett neues Bett entwickelt, das höchsten Schlafkomfort garantiert: das Sweet Bed by ibis. Dieses sei so beliebt, dass es in Europa sogar über das Internet verkauft werde, freute sich der Accor Deutschland-Chef.

Frisch, frech und fröhlich wurden die beiden neuen Perlen Hamburgs auf der anschließenden Party bis in die Nacht begossen.

von Martina Reckermann

www.accor.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*