Paddeln für Kinder

Fotos: Carolin Thiersch

Stolze 200.000 Euro kamen beim diesjährigen 13. Drachenboot Cup der Michael Stich Stiftung auf der Binnenalster zusammen. Selbst das Wetter zeigte sich über der Rennstrecke auf der Binnenalster gnädig und wartete bis nach dem Finale mit dem Regenguss.

Das Siegerboot

Der Drachenboot Cup gehört seit vielen Jahren genauso zu Hamburg, wie es der Michel und das berühmte Hamburger „Schietwetter“ tun. Ins Leben gerufen wurde er von der Michael Stich Stiftung, die sich seit 23 Jahren dafür engagiert, HIV-infizierten und an AIDS erkrankten Kindern zu helfen.„Mit meiner Stiftung möchte ich die Themen HIV und AIDS in der Öffentlichkeit wieder präsenter machen, die soziale Isolation der betroffenen Kinder und Familien verringern und ihnen das Leben etwas erleichtern“, beschreibt der Ex-Tennis-Profi den Grundgedanken seiner Stiftung. Neben medizinischer Versorgung werden auch umfassende Unterstützungsangebote im psychosozialen Bereich und Präventionsveranstaltungen an Schulen geboten.

Viele gute Gründe also für die Cup-Teilnehmer sich ins Zeug zu legen. Dabei kam trotz des ernsten Hintergrundes der Spaß an diesem Tag auch nicht zu kurz. Das „Alex“ am Jungfernstieg sorgte auch diesmal als treuer Partner für das leibliche Wohl aller Teilnehmer. Und natürlich waren auch wieder prominente Paddler mit von der Partie: Auf dem Boot der Stiftung waren DJ John Jürgens, die Schauspieler Bruno Eyron, Manou Lubowski und Andreas Brucker, der ehemalige Boxer Luan Krasniqi sowie Filmproduzent Martin Krug und Ex-Fußballer Stefan Schnoor. Ihr Debüt an Bord feierten Schauspieler und Sänger Jaden Bojsen & sein Vater Brian. Patrick Bach feuerte diesmal nur an, weil er verletzungsbedingt nicht mitpaddeln konnte. 15 Boote waren insgesamt am Start, darunter die Teams von Grand Elysée, Montblanc und Mercedes. Nach mehreren spannenden Rennen schafften es die Promis als Neunte durchs Ziel. Zum neunten Mal in Folge gewannen die „beast Y Boys“ vom east Hotel, wo auch in diesem Jahr wieder die Siegerehrung und die „After Paddel Party“ stattfand. Bei kulinarischen Köstlichkeiten und guter Musik von „DJ LFN“ und „John Munich&friends“ feierten hier alle gemeinsam die eigentlichen Gewinner des Tages: Kinder, denen mit Hilfe der erpaddelten Spendengelder schnell und unbürokratisch geholfen werden kann.

Patrick Bach (hat verletzungsbedingt nicht mitgepaddelt), Martin Krug, Michael Stich, Manou Lubowski und Andreas Brucker (v. l. n. r.)

www.michael-stich-stiftung.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*