Hamburger Innovationen zum Schlankwerden

Gesund und mit natürlichen Mitteln abnehmen, das ist die Vision von kajnok- Geschäftsführerin Sonja von Rheinbaben aus Hamburg-Eppendorf.

Sie entdeckte das Potenzial der asiatischen Konjak-Wurzel, brachte die ersten Konjak-Nudeln ohne Geruch nach Deutschland und stellte sie 2017 bei „Die Höhle der Löwen“ vor. Inzwischen umfasst das Sortiment neben Nudeln und Reis aus Konjak auch Dessert-Pulver und Fertigprodukte. Jetzt bringt die Unternehmerin weitere Innovationen auf den Markt: kajnok Abnehm-Brausetabletten sowie nudelfarbene Bio-Konjaknudeln.

Frau von Rheinbaben, Ihre Konjak-Nudeln waren ein riesiger Erfolg, der Sie selbst überraschte. Wie erklären Sie sich das?

Die Nachfrage ist in der Tat ungebrochen! kajnok Konjak-Produkte sind einfach eine natürliche, alltagstaugliche Methode, individuelle Gerichte und sogar Süßspeisen in einer kohlenhydratfreien, kalorienarmen Variante zuzubereiten. Das bedeutet weniger Verzicht beim Abnehmen – und Verzicht ist ja bekanntlich das, was es uns so schwer macht, den inneren Schweinhund zu überwinden und eine Diät oder Ernährungsumstellung durchzuhalten. kajnok Konjak-Pasta und Reis sind frei von Fett und Zucker, enthalten weniger Kalorien als eine Apfelspalte und machen aufgrund ihres Quelleffekts schnell und langanhaltend satt. Der zweite Grund für die Beliebtheit unserer Produkte ist die hohe Qualität, sämtliche kajnok Produkte sind absolut hochwertig, geruchsfrei und appetitlich.

Jetzt legen Sie nach – mit den kajnok Bio- Nudeln in echter Nudelfarbe. Wie kamen Sie auf diese Idee?

Es gibt Menschen, denen kajnok bislang trotz aller Qualität zu wenig „Nudel-Feeling“ mitbrachte – die Nudeln sind schließlich weiß und haben auch etwas mehr Biss als normale Getreidepasta. Deshalb bringen wir nun eine EU-biozertifizierte Nudel auf den Markt – gewissermaßen die kajnok Konjaknudel 2.0. Dabei handelt es sich um eine appetitlich-gelbe Konjak-Nudel, die in ihrer Konsistenz noch zarter als ihre Schwester in der violetten Verpackung ist. Und das Beste: Sie hat nur 4 Kalorien pro Gramm – also gerade einmal die Hälfte. Damit hat sie sich ihre Bezeichnung als „Abnehm-Nudel“ wirklich verdient!

Was mussten Sie tun, um ein EU-Zertifikat für Lebensmittel zu erhalten?

Wir stellen die kajnok Bio-Nudeln ausschließlich aus EU-biozertifiziertem Konjakmehl her. Als Verbraucher erkennen Sie das ganz leicht am EU-Biosiegel. Für die Produkte selbst bedeutet das, dass Anbau und Verarbeitung strengen ökologischen Richtlinien unterliegen. Wir verzichten beim Anbau sowohl auf chemische Pflanzenschutz- und Düngemittel als auch auf Gentechnik. Bei der Verarbeitung ist nur eine ganz geringe Anzahl bestimmter Zusatzstoffe erlaubt. Einmal im Jahr bekommen wir zudem Besuch von einer zugelassenen Öko-Kontrollstelle, die alles überprüft. kajnok Bio-Nudeln sind übrigens nicht nur innen, sondern auch außen Bio: Der Umkarton ist vollständig kompostierbar – also auch kein Plastik mehr!

Jetzt aber zu Ihrer zweiten schlanken Innovation, den Abnehm-Brausetabletten, die es so in dieser Form noch nicht auf dem Markt gibt, oder?

In der Tat sind unsere Abnehm-Brausetabletten eine echte Innovation. Bislang gab es lediglich Konjak-Kapseln, die man mit sehr viel Wasser schlucken musste. kajnok Brausetabletten hingegen werden direkt im Wasser aufgelöst getrunken, sodass sie ihren sättigenden Effekt noch schneller und besser entfalten. Das Getränk hat dabei einen angenehmen und erfrischenden Orangen-Geschmack – auch im Sommer genau das Richtige!

Und damit kann man wirklich abnehmen?

Konjak enthält den Ballaststoff Glucomannan, der über eine hohe Quellfähigkeit und damit einen tollen Sättigungseffekt verfügt. Dass dies beim Abnehmen unterstützend wirken kann, wurde in mehreren Studien nachgewiesen. Wer unsere kajnok Abnehm-Brause 30 Minuten vor den Mahlzeiten trinkt, startet bereits vorgesättigt mit dem Essen. Dadurch nimmt man automatisch kleinere Portionen zu sich – ganz ohne anschließend schnell wieder hungrig zu sein. Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass Glucomannan Fett aus der übrigen Nahrung binden kann. So nimmt der Körper dieses nicht auf, sondern scheidet es unverdaut wieder aus. Eine Studie der Mahidol University in Bangkok konnte außerdem zeigen, dass Glucomannan die Konzentration des Hormons Ghrelin, das den Appetit steuert, im Blut senken kann.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*