Frei und schwerelos

Fotos: Gute Leude Fabrik

Wo Hamburger normalerweise Stress und Hektik beim Floating hinter sich lassen, ging es Ende August ausgelassen und feuchtfröhlich her, denn die Gute Leude Fabrik hatte zur Jubiläumsausgabe ihres beliebten Sommerfestes geladen.

Das seit 1995 von der Bäderland Hamburg GmbH betriebene Solebad mutierte an diesem Abend zur Partyhöhle für 353 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur und Medien. Bei kühlen Drinks, leckerem Essen und abwechslungsreicher Musik wurde bei bestem Wetter in ausgelassener Stimmung bis spät in die Nacht das Tanzbein geschwungen – mit einem mehr oder weniger freiwilligen Ausflug von Mitra Kassai ins kühle Nass. Ihr Einsatz wurde mit einer Spende von 1.000 Euro an die gemeinnützige Hamburger Initiative „Oll Inklusiv“ belohnt.

Die Gastgeber Dirk Schumaier (Geschäftsführer Bäderland Hamburg GmbH), Nadira Stahl-Essberger (SPRUNG.RAUM), Hubert Neubacher (Geschäftsführer Barkassen-Meyer), Roman Kuisys (Free Now), Frank Neitzel (PSD Bank Nord) und Lars Meier (Geschäftsführer Lars Meier Management & PR) hatten zum Sommerfest geladen – und waren sich einig über den Erfolg des im wahrsten Sinne des Wortes feuchtfröhlichen Abends. „So eine Party wie hier kennt man sonst nur aus Hollywoodfilmen“, schwärmte Frank Neitzel.

Der beeindruckende Innenbereich und die weitläufige Dachterrasse wurden farbenfroh illuminiert sowie sommerlich dekoriert und warteten mit vielfältigen Gaumenfreuden und verschiedenen Aktivitäten auf die Gäste. Neben Burgern, Sushi, Eisspezialitäten und leckeren Küchlein durften – wie es sich für eine richtige Party gehört – natürlich auch die passenden Drinks nicht fehlen. Diese schmeckten in der ungewöhnlichen Location mit herrlichem Blick über die Hansestadt besonders gut. Für zusätzlichen Spaß sorgten u. a. eine Drift Bahn und ein Kickertisch. An der Fischtennisplatte konnten außerdem alle interessierten Gäste den neuen Trendsport ausprobieren. Um mithalten zu können, musste das eine oder andere Sakko oder die High Heels mal eben in die Ecke wandern. Sportliche Erinnerungen verbindet auch Moderator Alexander Bommes mit der Kaifu-Sole: „Ich war früher schon immer zum Fitness hier, feiern ist aber viel schöner.“

Ein Partyhighlight war auch in diesem Jahr das musikalische Line-up der prominenten DJs: Ab 22.30 Uhr übernahmen Mitra Kassai, Peter Urban und Arnd Zeigler die Regler am Mischpult und brachten mit ihren Lieblingssongs die Tanzfläche neben dem Sole-Becken zum Kochen. Die ausgelassene Atmosphäre wurde auch durch die tropischen Temperaturen nicht gedämpft. Schnacken, Schlemmen, Schwitzen – das schien das Motto des abwechslungsreichen und ausgelassenen Abends zu sein. Auch der Hausherr der letzten Sommerfest- Ausgaben, der Direktor des Steigenberger Hotel Treudelberg Hamburg Michael Fritz, war wieder einmal überzeugt: „Ich genieße es sehr, hier als Gast zu sein und nicht als Gastgeber, freue mich aber schon auf das nächste Sommerfest im frisch renovierten Treudelberg.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*