Groovende Journalisten

Der 71. Hamburger Presseball war wieder eins der Highlight-Events der Hansestadt und bot Ende Januar erneut 700 Persönlichkeiten aus Medien, Wirtschaft, Politik, Kultur und Gesellschaft ein Parkett und eine Bühne.

Die Gastgeber Karsten Lüchow, Vorsitzender der Stiftung der Hamburger Presse, und Peter Ulrich Meyer, Chef der Landespressekonferenz, freuten sich über eine rauschende Ballnacht im Hotel Atlantic Kempinski. „Der 71. Presseball war mit rund 700 Gästen die wichtigste Begegnungsplattform der Stadt“, sagte Karsten Lüchow am Ende des Events. Auf dem roten Teppich wurden gesichtet: Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit, der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher, die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank, Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz und Reinhard Meyer, Finanzminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Aus der Hamburger Wirtschaft waren dabei: Gunnar Groebler (Vattenfall), Friedhelm Steinberg (Hanseatische Wertpapierbörse), Ingo Egloff (Hafen Hamburg Marketing), Sebastian Holtz (Carlsberg Deutschland), Patrick Möller (Wall GmbH), Tarek Müller (About You) und Norbert Aust (Vorsitzender Tourismusverband Hamburg). Neben führenden Persönlichkeiten der Medienwirtschaft wie NDR-Intendant Joachim Knuth schwangen Isabella Vértes-Schütter, Isabel Edvardsson, Mirja du Mont, Sabia Boulahrouz und Elena Carrière im Hotel Atlantic Kempinski das Tanzbein. Durch den Abend führte Moderator Yared Dibaba. Die Soulisten spielten zum Tanz auf und Hamburgs Soul-Musiker Stefan Gwildis groovte mit seiner Band als Top-Act. Das Dinner begleitete das David Quartett. Der diesjährige Erich-Klabunde- Preis für sozial engagierten Journalismus ging an das Autorenteam des NDR Katrin Brinkmann und Patrick Wulf. Mit ihrer eindrucksvollen Fernsehreportage „Hamburgs härteste Kiezkneipe“ über den Elbschlosskeller überzeugten sie die Jury. Überreicht wurde die Auszeichnung durch Marina Friedt, Vorsitzende des DJV Hamburgs. Ein weiterer Höhepunkt war die diesjährige Tombola mit Preisen im Wert von gut 33.000 Euro. Den Hauptgewinn, ein edles Diamantcollier, hatte Wempe gestiftet. Der zweite Preis war eine Budapest-Reise, der dritte eine Designer-Tasche von Celine aus dem Hause Unger. Der Erlös der Tombola ging an die Stiftung der Hamburger Presse für in Not geratene Journalisten und den journalistischen Nachwuchs.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*