Eine Hamburger Institution

v. l. n. r.: Michael und Johanna Eggenschwiler (Hamburg Airport) mit Franco und Corinna Esposito (Hotel Atlantic) - Fotos: Hotel Atlantic

Wenn in Hamburg eine Nacht lang getanzt wird und die Gäste dabei gleichsam schweben, dann ist es wieder so weit: Der wohl schönste Ball Hamburgs verzaubert Gäste aus ganz Deutschland.

In diesem Jahr fand der „Ball über den Wolken“ zum 70. Mal statt, traditionell veranstaltet vom Hotel Atlantic und Hamburg Airport. Die Gastgeber Franco Esposito (Geschäftsführender Direktor Hotel Atlantic) mit seiner Gattin Corinna und Michael Eggenschwiler (Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Airport) mit seiner Frau Johanna begrüßten 500 Gäste, allen voran Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher, der mit seiner Frau Eva Maria gekommen war. Die einzigartige Stimmung von hanseatischer Leichtigkeit, dekorativer Festlichkeit und ausgelassener Tanzfreude zog die Ballbesucher nicht nur auf das Parkett, sondern in alle Säle des Grandhotels an der Außenalster. Die letzten Gäste verließen das Atlantic gegen vier Uhr morgens mit einer roten Rose und einem edlen Parfüm in den Händen – als symbolischen Abschiedsgruß aus der Lufthansa First Class und von Heinemann Duty Free.

Gegründet und erstmals veranstaltet wurde der Ball 1950 von der Hamburger Flughafenverwaltung, dem Hotel Atlantic, den sieben Hamburg damals anfliegenden Luftverkehrsgesellschaften und der Gemeinschaft der Hamburger Luftfahrt-Agenten sowie später auch der SKAL Club Hamburg. Als Anknüpfung freundschaftlicher internationaler Beziehungen sollte der Ball dienen. Fünf Jahre nach dem ersten Ball über den Wolken wehte auf dem Hamburger Flughafen erstmals wieder die Lufthansa-Flagge mit dem Kranich – die deutsche Airline startete ihren Flugbetrieb am 1. April 1955 mit einem Flug von Hamburg über Düsseldorf und Frankfurt nach München.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*