Grund zum Feiern im Udoversum

Fotos: Panik City/ Tine Acke

Am 19.3.2020 feiert die Panik City bereits ihr zweijähriges Bestehen und hat die 70.000 Gäste-Grenze geknackt. Aktuell ist das Museum der besonderen Art auf Platz 2 bei etwa 1.008 Attraktionen in Hamburg.

Sieben Tage pro Woche, 12 Stunden täglich, alle 20 Minuten startet eine autarke Show mit einem mittlerweile 30 köpfigen Team. Im Jahr 2019 wurde Panik City gleich dreimal ausgezeichnet: sie gewann den 1. Platz beim PR Bild Award 2019 in der Kategorie Portrait, erhielt ferner den begehrten ADAC Tourismuspreis 2019 und brachte Bronze mit auf die Reeperbahn vom Deutschen Digital Award 2019 für Digital Live-Experience – Digital Installations/ Events (VR/ AR). In diesem Jahr gibt es Kombitickets und Kooperationen. So ist Udo in Form eines Videogrußes und einer kleinen Fotostation im Foyer im Planetarium präsent. Darüber hinaus können Besucher an der Tageskasse Tickets für Panik City abzüglich 20% buchen. Das funktioniert natürlich auch umgekehrt. Auch neu ist ein Kombi-Ticket von Panik City – Udo Lindenbergs Multimedia Erlebnis und Barkassen-Meyer, bei dem nicht nur der Hafen per Barkasse erkundet wird, sondern auch das Udoversum auf der geilen Meile. Das Ganze natürlich zu einem exklusiven Sonderpreis. Seit diesem Jahr gibt es auch Jahreskarten für 99 Euro. Damit kann man so oft man will, in Gruppen von bis zu 20 Personen in einer 90-minütigen Tour multimedial durch die verschiedenen Lebensstationen von Udo Lindenberg wandern: Sein „Wohnzimmer“ im Hotel Atlantic, Kindheit in Gronau, ein Besuch in Udos berühmtem Boogie-Park Studio mit eigener Song-Aufnahme, das digitale Mal-Atelier an Udos einzigartiger Likörelle- Bar. Höhepunkt der Reise ist ein sattes Hightech- Konzerterlebnis mittels Virtual Reality, bei dem man gemeinsam mit dem bekanntesten deutschen Rockstar auf der Bühne steht und hautnah das Gefühl miterlebt, vor über 14.000 Menschen aufzutreten.

Mit seiner 2018 eröffneten Panik City am Spielbudenplatz hat sich Deutschlands und Hamburgs liebster Rocker, Udo Lindenberg, selbst ein kleines Denkmal gesetzt. Aber weil der Panikrocker vielleicht ein Udomane, aber sicher kein Egomane ist, lädt er alle dazu ein, ihn ein Stück besser kennenzulernen.

Lassen Sie sich also vom Panik City Virus anstecken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*