Summer of Love

Foto: Martina van Kann

Die Hamburger Juristen begeben sich mit ihrem traditionellen Ball nun schon im dritten Jahr auf Weltreise. Unter dem Motto „Tanz um die Welt” wurden bereits Venedig und Kuba besucht. 2020 wurde die Reihe mit „Summer of Love“ in Kalifornien fortgesetzt.

In diesem Jahr luden die Veranstalter – der Hamburgische Anwaltverein e. V., der Hamburgische Richterverein e. V. und der Hamburgische Notarverein e. V. – Mitte Februar zu ihrer „Weltreise“ ein. Nicht wie sonst ins Hotel Atlantic, sondern das erste Mal ins 5-Sterne-Hotel Grand Elysée. Der traditionelle Ball der Hamburger Juristen war bereits Wochen vorher ausgebucht, denn rund 400 Gäste ließen es sich nicht nehmen, wieder ausgelassen zu feiern. Neben Dr. Dorothee Stapelfeldt, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen und Dr. Till Steffen, Justizsenator der Hansestadt waren viele prominente Juristen, Präsidenten mehrerer Berufskammern sowie zahlreiche tanzfreudige Hamburger gekommen. Das Motto des Balls lautete „Summer of Love“ und führte mitten im Winter ins sommerliche Kalifornien der 1960er Jahre, in die Zeit von Flower Power und natürlich Love, Peace and Happiness. Fröhlich hatten auch viele Ballbesucher das Motto aufgenommen und in farbenfrohe Outfits übersetzt, inklusive bunten Ketten und aufwändigem Blumenschmuck für die Frisuren der Damen. Zusätzlich waren die Räume des Grand Elysée leicht psychedelisch dekoriert, und natürlich würdigten die Band und der DJ auch die besondere Musik der Flower-Power-Ära. Für Live-Musik sorgten im Großen Ballsall „The High Fives“ aus Hannover. Das Profi-Quintett beherrschte Evergreens aus der Flower- Power-Zeit ebenso wie Aktuelles. Nebenan in der Disco sorgte DJ Alex Naevecke mit einer Mischung aus Party-Klassikern und aktuellen Charts für Beats und gute Laune. Bevor es aufs Parkett ging, wurde ein erstklassiges Menü kredenzt. Anschließend wurde ausgiebig das Tanzbein geschwungen. Bis Mitternacht gab es übrigens alle Softdrinks, Bier, Wein und Heißgetränke inklusive – eine Neuerung in diesem Jahr. Die letzten Gäste haben gegen 3 Uhr am Sonntagmorgen erst den Ball verlassen. „Mit unserem Motto ‘Tanz um die Welt’ haben wir die Möglichkeit, unseren Ball jedes Jahr komplett neu zu erfinden”, freute sich Andreas Schulte, Vorsitzender des Hamburgischen Anwaltvereins. „So können sich unsere Gäste immer wieder auf einen ganz anderen Abend freuen – von verstaubten Traditionen keine Spur!” Freuen kann man sich auch schon auf eine Fortsetzung vom „Tanz um die Welt“ am 20. Februar 2021.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*